Foto-Software aus der Praxis für die Praxis - Windows-Wireless-Tethering-Shooting-Tool mit Ordnerüberwachungs- und Viewer-Funktion

Die Funktionen im Detail

Optionen-Dialog

Für die Oberfläche stehen zwei Sprachen (deutsch u. englisch) zur Verfügung.

Hier wird der zu überwachende Ordner definiert.

Wahl der Poll-Frequenz: Dieses Feature ist noch aus der Optimierungs-Phase erhalten geblieben. Es wird hier definiert, wie häufig das Tool pro Sekunde prüft, ob eine neue JPG-Datei gespeichert wurde. Als Standard-Wert sollte dort 1/10 Sekunde gewählt sein.

Die HighQuality-Anzeige kann bei besonders leistungsschwachen Geräten deaktiviert werden, um eine geringfügig schnellere Darstellung des Bildes zu erreichen.

Externer Monitor: Das Programmfenster wird grundsätzlich im Vollbild-Modus ohne Fensterelemente angezeigt. Beim Anschluss eines externen Monitors mit einer höheren Auflösung als das primäre Display, muss hier die Auflösung des sekundären Displays manuell definiert werden. Das Tool ermittelt automatisch die Auflösung des primären Displays und passt daran die Größe der generierten Bilder an. Wenn hier keine manuelle Anpassung erfolgt, werden die Bilder ggf. 'matschig' bzw. unscharf auf dem externen Monitor ausgegeben. Das trifft auch zu, wenn irrtümlich die Option bei einem Ein-Monitor-System aktiviert wurde und die gewählte Auflösung unter der nativen Auflösung des Monitors liegt.

Durch die Eingabe des passenden Schlüssels 2 aktivieren Sie die Demo-Version zur Voll-Version.

WFT-Monitor Options-Dialog

 

Warnungen

Standard: Bildbereiche ohne Zeichnung werden farblich hervorgehoben.
rot = weiß (RGB 255,255,255) und grün = schwarz (RGB 0,0,0)

Highkey: Helle Bildbereiche ohne Zeichnung werden farblich hervorgehoben.
rot = weiß (RGB 255,255,255) - grün = grenzwertige Bildbereiche

Lowkey: Dunkle Bildbereiche ohne Zeichnung werden farblich hervorgehoben.
rot = schwarz (RGB 0,0,0) - grün = grenzwertige Bildbereiche

WFT-Monitor Warnungs-Dialog

 

Raster

Zu Überprüfung der Bildgestaltung können Hilfslinien nach dem Goldenen Schnitt oder eine Drittelteilung eingeblendet werden. Die Linienstärke und Farbe des Rasters sind definierbar.

WFT-Tool Raster-Dialog

 

Histogramm

Optional kann ein Luminanz-Histogramm in unterschiedlichen Detailierungsvarianten (klein/standard/präzise) eingeblendet werden.

100%-Ausschnitt

Mit einem Mausklick auf das angezeigte Bild wird das Zentrum der Maus-Position mit einem Zoom-Faktor von 100% dargestellt. Bspw. mit einem Klick auf die Augen bei einer Portrait-Aufnahme zur überprüfung der Bildschärfe.

Blättern

Mit der Links- und Rechts-Taste kann durch die Aufnahmen 'geblättert' werden. Alle oben beschriebenen Funktionen können dabei auf die Bilder angewendet werden.

Elemente im Bedienungsbereich

Start: Startet die Ordner-überwachung

Pause: Bspw. wenn durch die vorhandenen Aufnahmen geblättert wird, ohne dies durch neu eintreffende Bilder zu unterbrechen.

Beenden: Stoppt alle Prozesse und schließt die Anwendung.

Unterhalb der Beenden-Schaltfläche werden die folgenden Bild-Informationen angezeigt:
Datei-Name, Datei-Größe, Brennweite, Blende, Belichtungszeit und ISO-Empfindlichkeit.

Unter Bildschirm-Rand, oberhalb der Status-Anzeige: Bei vorher geleertem Ziel-Ordner wird hier die Gesamtanzahl der Bilder des Shootings angezeigt.

Status-Anzeige: Im 'Leerlauf' wird hier die Poll-Aktivität bzw. -Frequenz angezeigt.
Roter Blitz: Ein neues Bild ist eingetroffen, aber noch nicht vollständig im Datei-System gespeichert.
Gelber Blitz: Das Bild wird vom Tool bearbeitet.
Grüner Blitz: Das Bild wird aus dem Zielverzeichnis in den Unterordner verschoben.

 

Bedienungs- u. StatusbereichBedienungs- u. Statusbereich